Mittwoch, Januar 09, 2013

Canon stellt ein mutiges Produkt vor

Canon PowerShot N
Canon stellt eine neue Kamera vor. Die Canon PowerShot N. Nicht nur das Design ist mutig, sondern auch das Konzept. Die PowerShot N soll Fotoamateuren mehr kreativen Spielraum bieten und auch ein Bindeglied zum SmartPhone sein.

Die Form mit hochgeklappten Display erinnert an eine Mittelformat-Kamera. Allerdings ist die PowerShot N sehr viel kleiner. Vielleicht führt das zu Schnappschüssen aus der für Mittelformat-Kameras typischen Höhe. Mit einer Kamera mit Sucher wird von den meisten Fotografen in Augenhöhe fotografiert. Die PowerShot N kann bequem in Bauchhöhe gehalten werden.

Mit dem fast quadratischen Design fällt die Kamera jedenfalls unter den vielen kompakten, digitalen Fotokameras auf. Somit fällt man auch sicher auf, wenn man mit ihr fotografiert. Auch das Auslösen funktioniert ganz anders. Man berührt den Auslöser und wenn man die Finger entfernt, löst die Kamera aus. Alle Einstellungen werden am Display vorgenommen. Das erinnert an die Bedienung eines SmartPhones.

Beim Auslösen analysiert die Kamera auf Wunsch die Szene und erstellt 5 Kreativ-Bilder. Diese Kreativ-Bilder werden gemeinsam mit dem Original gespeichert. Dieser Modus führt zu überraschenden Effekten.

Die Canon PowerShot in schwarz mit zugeklapptem Display
Darüber hinaus ist die PowerShot N W-LAN-tauglich. So ist es möglich die Fotos sofort über ein SmartPhone oder einen Computer im Internet zu veröffentlichen oder auf Datenträgern zu speichern. Die Kamera soll quasi in Zusammenarbeit mit einem Smartphone jeden Fotografen zum Internet-Foto-Reporter machen.

Die Kamera bietet ein 28 mm Objektiv mit optischem 8-fach-Zoom und das Intelligent IS sorgt für verwacklungsfreie Fotos. Ein CMOS Chip sorgt für 12,1 Megapixel. Die GPS Daten können von einem Mobil-Gerät übernommen und mit dem Foto gespeichert werden. Weiters sind schnelle Bildserien und auch HD-Videos mit 1080p möglich.

Es wird sich in der Praxis zeigen, ob dieses Konzept Fotografen überzeugen kann. Die Frage ob viele nicht gleich mit dem SmartPhone fotografieren wollen oder doch die höhere Bildqualität der Canon PowerShot N nützen werden, kann im Moment noch nicht beantwortet werden.

Quelle: www.canon.at

Univ.-Lektor Harald Mizerovsky, Dipl. HMI
http://team-mizerovsky.jimdo.com/fotografie/

Keine Kommentare: