Freitag, Dezember 18, 2009

Feedbacks zum Rhetorik Club 08

Die 6 Phasen der Kommunikation nach NLP war ein sehr interessantes Thema für alle Anwesenden. Wir haben wirklich hart gearbeitet und kaum Pausen gemacht und niemand ist vor Übermüdung eingeschlafen ;-).

Wir wünschen euch allen "Frohe Weihnachten" und alles Gute für 2010. Vor allem Gesundheit und ein Lächeln im Gesicht.

Herzliche Grüße, Conny und Harry

„Rhetorik Club für Freunde“ aus der Reihe „Seminare für Freunde“

Feedbacks zum Seminar 008 vom 12.12.2009

Trainer: Cornelia Harwanegg und Harald Mizerovsky, Dipl. HMI

Hallo, Conny und Harry

Ein gelungener Abschluss 2009 mit Club 08 !!

Einmal ein etwas anderer Tag, mit NLP das man / und Frau auch in wenigen Stunden verstand, um was es in NLP wirklich geht!

Herrscht ja doch Verwirrung im Volk, ob gut oder schlecht, ob erlernbar oder nicht, ob sehr teure NLP Kurse notwendig sind, oder gehts auch einfacher??

Jedenfalls wars für mich absolut gut erklärt und es ist ganz einfach- mit "I-LNP" als Kombination. Sehr angenehm war auch die Outdoor-30 Min Übung!

Einen friedlichen Übergang ins 2010 wünsch ich allen Freunden, Kursteilnehmern und ganz besonders Conny und Harry.

auf neue Cluberlebnisse freut sich

Erich

Hallo Conny und Harald!

Vielen Dank für diesen interessanten Tag. Ich habe festgestellt, dass ich aus den Übungen am Nachmittag, gerade das Reframing, sehr viel persönlichen Nutzen gezogen habe. Im Übrigen war es wieder sehr professionell. Mein unaufhörlicher Kampf mit dem Schlaf hatte daher nichts mit Eurem Vortrag, eher mit dem Arbeitspensum der letzten Woche zu tun.

Nebenbei freut es mich immer wieder, neue, nette Menschen kennen zu lernen und diesbezüglich neue Erfahrungen zu machen.

Ein schönes Fest und alles Liebe wünscht Euch Euer Heinz

liebe conny, lieber harry,

ich kann nur wiederholen, was ich am samstagabend sagte:

ich bin sehr froh darüber, dass ich die gelegenheit bekommen habe an eurer erlesenen gruppe teilnehmen zu dürfen. der tag war eine echte bereicherung für mich. ich bin inspiriert und, nun ja ich finde, glücklich, oder noch besser, erfüllt nach hause gegangen. der tag mit euch hat mein selbstvertrauen gesteigert, hat mir meine fähigkeiten vor augen geführt und auch mein entwicklungspotential und ich freue mich jetzt schon auf weitere solcher erlebnisse im rethorik club.

liebe grüße und die allerbesten wünsche für 2010,

rudolf

Lieber Harry, liebe Conny!

Wieder einmal haben wir einen ganz anderen Rhetorik Club erlebt - es wird nie langweilig!

Ich weiß, es war viel Stoff unterzubringen, aber bitte baut vormittags wieder eine kurze Pause ein. Und zur Arbeitspause - dieses Wort ist ein Widerspruch in sich - Bitte das nächste Mal wieder eine ECHTE Mittagspause, ohne Arbeit!!! Ich will zwischendurch auch mal abschalten dürfen. Ausserdem ist es nicht gesund, während der Arbeit zu essen.

Über das Thema NLP möchte ich noch mehr erfahren, ich hoffe es wird noch öfter Thema in den Seminaren sein.

Schön wäre gewesen, wenn wir im Sprechtechnikteil ein paar Weihnachtsgedichte gelesen hätten.

Faszinierend finde ich, wie du, Harry, es immer wieder schaffst, so zu erzählen und vorzutragen, dass man gespannt und interessiert zuhört - und das über mehrere Stunden!!! Danke dafür!!!

Und überhaupt: Danke Harry, danke Conny für 8 tolle Rhetorik Seminare und dafür, dass es sie weiterhin geben wird!!! :-)

Bis zum nächsten Jahr wünsche ich euch und allen Teilnehmern schöne, entspannte Feiertage, alles Liebe und Gute und laufend Fortschritte in dem was euch interessiert! Sabine

Liebe Conny und Lieber Harry,

Auch von mir noch ein kleines Feedback zum letzten Rhetorik-Club:

Es war wieder mal komplett anders und sehr spannend. Alleine schon die Kontroversen am Beginn haben mir gezeigt mit welchen verschiedenen Vorstellungen und mitunter auch Vorurteilen wir alle uns dem Thema NLP angenähert haben. Der Vortrag von dir war wieder einmal super aufgebaut, gut verständlich und gut gegliedert. Die Outdoor-Übung war auch sehr lehrreich, da ich für mich die Erfahrung gesammelt habe, dass es erstens nicht so leicht ist alles Nachzumachen und zweitens wie viele kleine Eigenheiten (Handbewegungen, andere Kopfbewegungen beim Betrachten, andere Schrittfolgen,….) „unterdrückt“ werden mussten um es dem anderen gleichzutun. Auch von diesem Thema würde ich mir zu einem späteren Zeitpunkt mehr wünschen. Leider konnte ich nicht den ganzen Tag mit Euch verbringen, es wäre sicher noch sehr spannend für mich geworden.

Allen Teilnehmern und vor allem Euch beiden Conny und Harry die besten Weihnachtswünsche und viele weitere spannende Rhetorikclubtage im nächsten Jahr.

Liebe Grüße, Michael M.


Keine Kommentare: